Mond: Wie hoch ist die Strahlung?


Nicht unbedenklich: Astronauten sind auf dem Mond einer rund 200 Mal höheren Strahlenbelastung ausgesetzt als auf der Erdoberfläche. Das enthüllt die erste genauere Strahlenmessung auf dem Erdtrabanten. Diese Werte – rund 60 Mikrosievert pro Stunde – können jedoch bei einem Sonnensturm um ein Mehrfaches ansteigen. Das unterstreicht, dass künftige Mondstationen gut abgeschirmt sein müssen, so die Forscher im Fachmagazin „Science Advances“.

scinexx

Bald sollen wieder Astronauten auf dem Mond stehen. Doch wie gefährlich ist die Strahlenbelastung auf dem Erdtrabanten? ©NASA

Knapp 50 Jahre lang war die bemannte Raumfahrt auf den Erdorbit begrenzt, jetzt sollen Astronauten zum Mond zurückkehren: Die USA wollen mit ihrer Mission Artemis bis 2024 eine bemannte Mondlandung durchführen und auch die ESA plant schon eine Mondstation. Das bedeutet auch, dass sich erstmals wieder Menschen aus dem Schutzschirm des Erdmagnetfelds hinauswagen werden – dem Feld, das uns vor der energiereichen und gesundheitsschädlichen kosmischen Strahlung bewahrt.

weiterlesen