„Jurassic Park“: Konserviert Bernstein fossile DNA?


Jurassic Park lässt grüßen: Forscher haben erstmals erfolgreich die DNA von Insekten aus mehrere Jahre altem Baumharz isoliert – der Vorstufe von Bernstein. Dies klärt die Frage, ob fossiles Baumharz überhaupt Erbgut konservieren kann – bislang war dies umstritten. Die Studie legt nun nahe, dass dies grundsätzlich möglich ist. Wie lange die DNA aber im Bernstein erhalten bleibt, muss erst noch getestet werden.

scinexx

Schon vor Millionen Jahren schloss Baumharz Tiere in und konservierte sie so – aber bleibt ihre DNA dabei erhalten? Das war bislang strittig. ©Xavier Delclòs

Ob Mücke, Zecke oder sogar Mini-Dinosaurier: Paläontologen haben schon unzählige fossile Tiere entdeckt, die in Bernstein eingeschlossen und deshalb verblüffend gut erhalten sind. Diese Funde gaben auch den Anstoß zum Buch und Film „Jurassic Park“, in dem Wissenschaftler Dinosaurierblut aus Bernsteinfunden extrahieren und daraus lebende Dinos züchten.

weiterlesen