Tierquälerei im Schlachthof: Ministerium stoppte Zwangsgeld


In Baden-Württemberg musste ein Schlachthof wegen schwerer Tierschutzmängel schließen. Nach Fakt-Informationen hat der Landwirtschaftsminister interveniert, damit das Zwangsgeld gegen den Betreiber ausgesetzt wird.

tagesschau.de

Schlachthof Gärtringen (Archivbild) | Bildquelle: dpa

Das Verbraucherschutzministerium in Baden-Württemberg hat im April ein Zwangsgeld gegen den umstrittenen Schlachthof Gärtringen gestoppt. Das geht aus einem Bericht des Landkreises Böblingen hervor, der dem ARD-Magazin Fakt vorliegt.

Demnach wies das Regierungspräsidium Stuttgart auf Bitten des Ministeriums die unteren Behörden an, das gegen den Betreiber bereits festgesetzte Zwangsgeld vorübergehend auszusetzen. Nach Angaben des Landrats Roland Bernhard ging es um Missstände in einer Betäubungsanlage, um Mängel im Anlieferungsbereich und um fehlende Standardarbeitsanweisungen.

weiterlesen