Garnisonkirche: Bundeswehr will Ausstellung im neuen Turm fördern – war ja eigentlich klar


Die Bundeswehr will die im neuen Potsdamer Garnisonkirchturm geplante Ausstellung mit 350.000 Euro fördern. Ein entsprechender Betrag sei im Haushaltsentwurf für 2021 enthalten, sagte ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Donnerstag in Berlin und bestätigte damit einen Bericht der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstag). Die Summe sei jedoch noch nicht freigegeben.

evangelisch.de

Ob, in welcher Form und in welcher Höhe die Mittel ausgezahlt werden können, sei noch offen, sagte der Sprecher. Dies sei abhängig von einem noch ausstehenden Antrag der Stiftung an das Verteidigungsministerium und von den noch laufenden Gesprächen zum Thema.

Die Dauerausstellung solle nach bisherigen Planungen zentrale historische Themen „im Beziehungsdreieck Kirche, Militär und Staat in Deutschland“ aufnehmen, zitiert die „Märkische Allgemeine“ eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums. Ziel der Ausstellung auf einer Fläche von 300 Quadratmetern sei, zur Beschäftigung mit der Geschichte des historischen Ortes anzuregen. Geplant sei eine einmalige Zuwendung für eine Dauerausstellung.

weiterlesen