Schon 400 katholische Geistliche in Europa durch Coronavirus gestorben

coronavirus sars-cov-2

Die Corona-Pandemie trifft auch den katholischen Klerus in Europa: Insgesamt 400 Geistliche sind bereits an den Folgen von Covid-19 gestorben. Eine aktuelle Erhebung zeigt auch die Länder mit den höchsten und den niedrigsten Opferzahlen.

katholisch.de

In Europa sind 400 katholische Geistliche an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Das hat eine Befragung des Rates der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) ergeben, deren Ergebnisse katholisch.de vorliegen. Anlässlich der dieses Jahr digital abgehaltenen Jahres-Vollversammlung des Gremiums wurden die Daten erhoben.

Die meisten Toten hatten demnach die Niederlande zu verzeichnen (181), gefolgt von Italien (121) und Spanien (70). Wenige Todesfälle haben Polen (10), Belgien (5), die Ukraine (5), Irland (3) und Litauen (1). In zahlreichen Ländern liegen die Zahlen im einstelligen Bereich, zahlreiche Länder melden zudem keine Todesfälle im Klerus. Aus Deutschland führt das Zahlenkompendium keine Daten auf.

weiterlesen