Das Sonnensystem hat eine zweite Ebene


Verborgene Ekliptik: Unser Sonnensystem hat offenbar mehr als nur eine Bahnebene – allerdings ist die zweite weitgehend unsichtbar, wie Astronomen herausgefunden haben. Demnach existiert neben der Ebene der Planeten eine „leere Ekliptik“, in der einige langperiodische Kometen kreisen. Sie ist um 180 Grad gegen die normale Ekliptik geneigt und durch die Störeffekte der galaktischen Gezeiten entstanden.

scinexx

Neben der Bahnebene der Planeten (gelb) existiert noch eine zweite „leere“ Ekliptik (blau), in der viele langperiodische Kometen kreisen. ©NAOJ

Die Planeten und Monde unseres Sonnensystems bewegen sich alle auf einer gemeinsamen Ebene – sie kreisen etwa auf Höhe des Sonnenäquators um unseren Stern. Diese Ausrichtung geht auf die Entstehung dieser Himmelskörper in der Urwolke zurück – einer flachen rotierenden Scheibe aus Gas und Staub. Am äußeren Rand unseres Sonnensystems gibt es allerdings Abweichungen: Die Bahnen einiger Kleinplaneten und langperiodischer Kometen in der Oortschen Wolke weichen von diesem Schema ab.

weiterlesen