Zahl der Geflüchteten in Deutschland geht zurück

Bild von kalhh auf Pixabay

Mitte des Jahres lebten einem Bericht zufolge rund 1,7 Millionen Geflüchtete in Deutschland, etwa 62.000 weniger als Ende 2019. Linken-Politikerin Jelpke fordert die Bundesregierung auf, andere EU-Länder bei der Aufnahme von Migranten zu entlasten.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Erstmals seit neun Jahren ist die Zahl der in Deutschland lebenden Flüchtlinge zurückgegangen. Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ am Montag unter Berufung auf die Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion berichtet, lebten Mitte dieses Jahres 1,77 Millionen Migranten mit unterschiedlichem Aufenthaltsstatus in Deutschland und damit etwa 62.000 weniger als noch Ende 2019.

Derzeit leben laut dem Bericht etwa 1,31 Millionen Flüchtlinge mit gesichertem Aufenthaltsstatus in Deutschland – das sind etwa 50.000 weniger als im vergangenen Halbjahr. Gut 450.000 Menschen lebten als Asylsuchende oder Geduldete in Deutschland – 15.000 weniger als im Vorjahr.

weiterlesen