Berliner Grüne wollen ZdK-Mitglied als Regierende Bürgermeisterin


Wird Berlin bald von einer „Reformkatholikin“ regiert? Die Möglichkeit besteht zumindest, denn am Montag wurde ZdK-Mitglied Bettina Jarasch von den Berliner Grünen als Spitzenkandidatin für die Abgeordnetenhauswahl im kommenden Jahr nominiert.

katholisch.de

Die Berliner Grünen ziehen mit Bettina Jarasch als Spitzenkandidatin in die Abgeordnetenhauswahl im kommenden Jahr. Das gab die Partei am Montagnachmittag in Berlin bekannt. Damit besteht angesichts der aktuellen Umfrageergebnisse die Chance, dass künftig eine profilierte Katholikin als Regierende Bürgermeisterin an der Spitze der deutschen Hauptstadt steht. Denn Jarasch ist nicht nur Vorsitzende des Pfarrgemeinderats der katholischen Kirchengemeinde St. Marien Liebfrauen im Berliner Ortsteil Kreuzberg, sondern seit 2016 als gewählte Einzelpersönlichkeit auch Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). Dort ist sie derzeit Sprecherin des Sachbereichs „Politische und ethische Grundfragen“.

Jarasch bezeichnet sich selbst als „Reformkatholikin“

Jarasch wurde 1968 in Augsburg geboren. Nach dem Abitur studierte sie Philosophie und Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und arbeitete später als Redakteurin, Beraterin und Autorin.

weiterlesen