MOSAiC: Finale einer Jahrhundertexpedition

Polarstern. /PD

Es ist geschafft: Nach gut einem Jahr ist die größte je unternommene Arktisexpedition erfolgreich abgeschlossen. Das Forschungsschiff Polarstern ist gestern in seinen Heimathafen Bremerhaven zurückgekehrt und mit ihm die Mitglieder der MOSAiC-Expedition. Mehr als 400 Wissenschaftler hatten während der einjährigen Transpolardrift einzigartige Daten zu Eis, Luft und Wasser der zentralen Arktis gesammelt.

scinexx

©Alfred-Wegener-Institut / eventfive

Der Forschungseisbrecher Polarstern am 12. Oktober 2020 bei der Ankunft in Bremerhaven – nach gut einem Jahr in der Arktis

Es war eine Expedition der Superlative: Mehr als ein Jahr lang waren die Polarstern und ihre Besatzung im Rahmen der MOSAiC-Expedition in der zentralen Arktis unterwegs – dem Epizentrum des Klimawandels. Verankert an einer Eisscholle ließ sich die schwimmende Forschungsstation mit dem Eis der Transpolardrift über den arktischen Ozean treiben, um erstmals Daten aus diesem kaum erforschten, aber für das Weltklima entscheidenden Gebiet zu sammeln.

weiterlesen