Klinische Studie mit Antikörper-Cocktail wegen Sicherheitsbedenken gestoppt

coronavirus sars-cov-2

US-Präsident Trump hatte ein experimentelles Antikörper-Präparat gegen Covid-19 bekommen. Bei der Zulassung des Medikaments sind nun Probleme aufgetreten.

DER TAGESSPIEGEL

Foto: Mike Blake/Reuters

Sicherheitsbedenken. Der US-Pharmakonzern Eli Lilly hat klinische Versuche mit Antikörper-Cocktails abgebrochen.

Der US-Pharmakonzern Eli Lilly hat klinische Versuche mit einem experimentellen Antikörper-Cocktail gegen das Coronavirus vorübergehend auf Eis gelegt. Das Unternehmen begründete den Schritt am Dienstag mit nicht näher erläuterten Sicherheitsbedenken.

Die dritte Phase der klinischen Tests mit dem Activ-3 genannten Mittel hatte im August an mehr als 50 Orten in den USA, in Dänemark und Singapur begonnen. Bei den klinischen Tests wird Covid-19-Patienten ein Cocktail aus synthetischen Antikörpern gespritzt.

weiterlesen