Bienen: Bakterieller Mitgliedsausweis

Pollensammlerin

Zutritt nur für Stockmitglieder! Wie unterscheiden Wächter-Bienen am Nesteingang zwischen Kameraden und potenziell diebischen Fremdlingen? Für die Bildung des Nestgeruchs sind die gemeinsamen Merkmale der Darmflora der Stockgenossen ausschlaggebend und nicht die genetischen Ähnlichkeiten, geht aus einer Studie hervor. Die Mikroben haben somit nicht nur Einfluss auf die Gesundheit der Honigbienen, sondern auch auf ihr Sozialverhalten, sagen die Forscher.

wissenschaft.de

Am Eingang zum Stock wird scharf kontrolliert: Neben Raubinsekten müssen die Wächter eines Volkes auch den Bienen anderer Staaten den Zutritt verwehren. Denn die Insekten sind untereinander keineswegs so freundlich, wie man meinen könnte: „Im Herbst, wenn die Pflanzen keinen Nektar mehr produzieren, gibt es eine Zeitspanne, in der Diebstahl zwischen Bienenvölkern sehr verbreitet ist“, sagt Cassondra Vernier von der Washington University in St. Louis. Wird ein Nest nicht gut bewacht, kann es deshalb regelrecht ausgeplündert werden, betont die Wissenschaftlerin. Aus diesem Grund ist es für das Überleben von Völkern wichtig, dass die Mitglieder ihre Nestgenossen von fremden Bienen unterscheiden können.

weiterlesen