Halo der Milchstraße ist klumpig

NASA/JPL-Caltech/ESO/R. Hurt. PD

Verblüffend ungleichmäßig: Der Halo der Milchstraße ist anders geformt und klumpiger als gedacht, wie Röntgenmessungen enthüllen. Das deutet daraufhin, dass diese galaktische Hülle aus Gas und Plasma mehr recycelte als primordiale Materie enthält. Zudem scheint der Halo zumindest im inneren Bereich eher einer Scheibe als einer diffusen Kugel zu ähneln. Das wirft die Frage auf, wie weit er ins All hinaus reicht.

scinexx

Die Sternenscheibe der Milchstraße ist von einer ausgedehnten Hülle aus Gasen und Plasma umgeben – dem Halo. In ihm liegen einige Kugelsternhaufen und Sternenströme, vor allem aber ist dieses zirkumgalaktische Medium eine Art Rohstoffreservoir für neue Sternbildung. Gängiger Theorie nach soll der Halo von Galaxien zudem Dunkle Materie sowie einen Teil der fehlenden normalen Materie im Kosmos enthalten.

Bisher ist allerdings selbst beim Halo der Milchstraße einiges ungeklärt. So ist er heißer und eisenärmer als erwartet. Auch seine Ausdehnung und genaue Form ist bislang erst in Teilen bekannt.

weiterlesen