Mammutbäume wiegen mehr als 100 Tonnen


Gigantische Masse: Die größten Bäume der Erde wiegen bis zu 110 Tonnen – so viel wie zehn Doppeldeckerbusse, wie eine neue Studie belegt. In dieser ermittelten Forscher mittels erd-und satellitengestützter Lasertechnik das Volumen und die Biomasse kalifornischer Mammutbäume. Damit ergeben sich Einblicke in die 3D-Struktur der Pflanzen und deren Kohlenstoffspeicher – Erkenntnisse, die helfen könnten, auf den Klimawandel zu reagieren.

scinexx

©Mat Disney

Mithilfe dieser Laser wurde das Gewicht und das Volumen von Küstenmammutbäumen in Nordkalifornien gemessen

Gewaltige Mammutbäume, wie die Küstenmammutbäume an der US-Westküste, erreichen eine Höhe von hundert Metern – die größten Exemplare der Art Sequoia sempervirens wachsen sogar stolze 115 Meter hoch bei einem Durchmesser von sieben Metern. Die immergrünen Nadelbäume sind typische Bewohner der Regenwälder gemäßigter Breiten und sind deshalb auf ein mildes und feuchtes Klima angewiesen. Doch der Klimawandel und Waldbrände bedrohen die Lebensräume der riesigen Pflanzen.

weiterlesen