Papst befürwortet Lebenspartnerschaften Homosexueller – das wird seine Priester aber sehr freuen


Der Papst befürwortet die rechtliche Anerkennung homosexueller Partnerschaften. Das hat er in einem neuen Dokumentarfilm gesagt. Homosexuelle seien Kinder Gottes und ein Teil der Familie – die Kirche solle sie willkommen heißen.

katholisch.de

Papst Franziskus hat sich für eingetragene Partnerschaften und die damit verbundene rechtliche Anerkennung homosexueller Paare ausgesprochen. „Wir müssen ein Gesetz zur eingetragenen Lebenspartnerschaft aufsetzen. Auf diese Weise sind sie rechtlich abgesichert. Dafür habe ich mich eingesetzt“, sagt der Papst im Dokumentarfilm „Francesco“, der am Mittwoch im Rom uraufgeführt wurde. Homosexuelle hätten ein Recht darauf, Teil der Familie zu sein.

„Sie sind Kinder Gottes und haben das Recht auf eine Familie. Niemand sollte wegen so etwas ausgeschlossen oder unglücklich werden„, so Franziskus weiter. Zudem sollten sie in der Kirche willkommen geheißen werden. Mit Franziskus spricht sich damit erstmals ein Papst für eingetragene Lebenspartnerschaften aus.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.