Altmaier: „Grenzschließungen in der EU vermeiden“

coronavirus sars-cov-2

In der EU sollten nach den Worten von Bundeswirtschaftsminister Altmaier Grenzschließungen in der Corona-Krise vermieden werden.

Deutschlandfunk-Nachrichten

Das machte der CDU-Politiker nach einer Videokonferenz mit den für Wettbewerbsfähigkeit zuständigen EU-Ministern in Berlin deutlich. Ähnlich äußerte sich EU-Kommissar Breton und warnte, der Binnenmarkt dürfe nicht auseinanderreißen. Gestern hatte Dänemark wegen hoher Infektionszahlen erneut die Grenze zu Deutschland geschlossen. Zu Beginn der Pandemie hatte etwa Deutschland Grenzkontrollen eingeführt – an vielen Grenzen zu den Nachbarländern kam es zu Chaos.

Zudem betonte Altmaier, ein starkes und erfolgreiches Europa sei auf Dauer nur möglich mit einer starken Industrie. Es komme nun vor allem darauf an, Zukunftstechnologien für den digitalen Wandel und für mehr Klimaschutz zu fördern.