Castoren rollen trotz Corona nach Biblis


In Biblis stehen schon 102 Castoren aus dem abgeschalteten südhessischen Kernkraftwerk. Jetzt kommen sechs Behälter aus der Wiederaufbereitungsanlage im britischen Sellafield hinzu.

Ewald Hetrodt | Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Castor-Transporte zum Zwischenlager im Biblis sollen nach dem Willen der Landesregierung trotz der am Mittwoch im Kampf gegen das Virus beschlossenen Einschränkungen weitergehen. „Das ist keine Sache, die man von heute auf morgen absagen kann“, erklärte die Sprecherin der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde am Donnerstag in einer Pressekonferenz des Umweltministeriums.

Wie berichtet, war der Transport ursprünglich für das Frühjahr vorgesehen. Als die Pandemie ausbrach, wurden die Vorbereitungen gestoppt. Inzwischen ist der Transport in vollem Gang. Deutschland hat sich verpflichtet, seine im Ausland wiederaufbereiteten radioaktiven Abfälle zurückzunehmen.

weiterlesen