Präsidentin Limperg: Trotz Corona Ökumenischen Kirchentag wagen


Trotz dramatisch steigender Corona-Infektionszahlen hält die evangelische Präsidentin des Ökumenischen Kirchentags, Bettina Limperg, weiterhin an der Großveranstaltung fest. Man sei zu dem Entschluss gekommen, dass man „es wagen“ wolle.

katholisch.de

Die evangelische Präsidentin des Ökumenischen Kirchentages in Frankfurt, Bettina Limperg, hält trotz der Corona-Pandemie an der für Mai 2021 geplanten christlichen Großveranstaltung fest. „Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir es wagen wollen“, sagte Limperg am Samstagabend in einem im Internet übertragenen Gottesdienst aus Mainz zum Reformationstag.

Limperg räumte ein: „Es gab manche schwarze Stunde, wo wir auch gezweifelt haben, wo wir gedacht haben: es ist nicht zu verantworten.“ Sie fügte hinzu: „Auch jetzt in der Phase der wirklich dramatisch steigenden Zahlen sind diese Gedanken wieder da.“

weiterlesen