QAnon-Anhängerin zieht in Repräsentantenhaus ein


Marjorie Taylor Greene gilt als Polit-Neuling, unterstützt Verschwörungstheorien und sitzt von nun an für die Republikaner im Repräsentantenhaus. Donald Trump hält sie für einen „künftigen republikanischen Star“.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Hat Grund zur Freude: Marjorie Taylor Greene bei einer Veranstaltung am 16. Oktober Bild: EPA

Die Republikaner im amerikanischen Repräsentantenhaus werden sich mit einer Unterstützerin der Verschwörungstheorie QAnon in ihren Reihen auseinandersetzen müssen. Die Kandidatin Marjorie Taylor Greene gewann erwartungsgemäß einen Sitz im Bundesstaat Georgia.

Greene ist als Geschäftsfrau tätig und gilt als Polit-Neuling. Die 46-Jährige hat eine große Anhängerschaft in sozialen Medien, wo sie mit als rassistisch kritisierten Posts für Aufsehen sorgte. So behauptete sie unter anderem, dass Schwarze und Latino-Männer durch „Gangs und Drogenhandel“ in ihrer Entwicklung zurückgeworfen würden und sprach von einer angeblichen „islamischen Invasion“ von Regierungsgebäuden. Im Wahlkampf für die Kongresswahl setzte sie auf das Motto „Rettet Amerika, stoppt den Sozialismus“, posierte in Videos mit einem Sturmgewehr und warnte vor „Antifa-Terroristen“.

weiterlesen