Theologe: Kirche hat Antisemitismusproblem


Der Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing hat gefordert, sich innerhalb der Kirchengemeinden mit Rassismus und Antisemitismus auseinanderzusetzen. Dies sei überfällig.

t-online

Der Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing, Udo Hahn, hat seine Kirche zu einem entschiedenen Vorgehen gegen Antisemitismus an der eigenen Basis aufgerufen. „Unsere Gesellschaft hat ein Antisemitismusproblem – und das gilt auch für die evangelische Kirche“, schreibt Hahn in einem Blog-Beitrag der Akademie.

Gemeinden und kirchliche Einrichtungen müssten sich flächendeckend mit antisemitischen und rassistischen Weltbildern beschäftigen, fordert der Theologe. Eine solche Initiative sei längst überfällig.

Zweifel an Ablehnung des Antisemitismus an der Kirchenbasis

Stellungnahmen von Kirchenleitungen und Expertengremien setzten sich zwar seit langem selbstkritisch mit dem Anteil der christlichen Tradition an der nationalsozialistischen Judenverfolgung auseinander, schreibt Hahn. „Zweifel sind jedoch angebracht, dass die eindeutige Ablehnung des Antisemitismus auch an der Kirchenbasis herrscht.“

weiterlesen