Corona-Ausbruch im Priesterseminar der Piusbruderschaft


Jetzt hat es auch die Piusbruderschaft erwischt: Im Priesterseminar im bayerischen Zaitzkofen gab es laut einem Zeitungsbericht einen Corona-Ausbruch. Erkrankt sind demnach über die Hälfte der Bewohner.

katholisch.de

Im Priesterseminar der traditionalistischen Piusbruderschaft im bayerischen Zaitzkofen hat es laut einem Zeitungsbericht einen Corona-Ausbruch gegeben. 30 Personen hätten sich mit dem Virus infiziert, sagte der Bürgermeister der Oberpfälzer Marktgemeinde Schierling der „Mittelbayerischen Zeitung“. Schon in der vergangenen Woche waren die Zahlen in der Gemeinde laut dem Bericht drastisch gestiegen.

Im Seminar der Priesterbruderschaft leben derzeit 56 Menschen: 7 Priester und 36 Priesteramtskandidaten aus mehreren Ländern sowie 13 weitere Personen, darunter 3 Ordensschwestern. Zuletzt hatten elf neue Seminaristen und ein Bruderpostulant ihr Studienjahr im Priesterseminar Zaitzkofen begonnen.

weiterlesen