Ein Festgelage für große Raubsaurier und frühe Säugetiere

Bild von Eric Labayle auf Pixabay

Obwohl gigantische Räuber wie Tyrannosaurus rex, Spinosaurus und Co. zu den Ikonen des Dinosaurier-Zeitalters zählen, ist über das Fressverhalten dieser Urzeitjäger bis heute nur wenig bekannt.

DERSTANDARD

Ob der Sauropode Opfer einer Jagd geworden war oder eines natürlichen Todes starb, lässt sich heute nicht mehr feststellen. Illustr.: Xing Lida

Die Entdeckung eines regelrechten Fressplatzes im heutigen Junggar-Becken im Nordwesten Chinas vor einigen Jahren erwies sich deshalb in diesem Zusammenhang als seltener Glücksfall. Bei der Spurenanalyse konnte sich nun ein Team von der Universität Tübingen ein einigermaßen genaues Bild vom Gelage am Kadaver eines großen sauropoden Dinosauriers aus dem späten Jura machen.

160 Millionen Jahre alte Festtafel

Der Körper des rund 20 Meter langen Langhalssauriers aus der Gruppe der Mamenchisauridae diente offenbar gleich mehreren Dinosauriern als Nahrung. Davon zeugen jedenfalls Bissspuren auf den Knochen sowie mehrere zu den Spuren passende Dinosaurierzähne, die neben den Knochen gefunden wurden.

weiterlesen