Zehn Monate Bewährung für Ex-Nuntius in Frankreich gefordert: Prozess wegen sexueller Übergriffe


Im Prozess wegen sexueller Übergriffe hat die Staatsanwalt in Paris eine zehnmonatige Haftstrafe auf Bewährung für den ehemaligen Papstbotschafter in Frankreich, Erzbischof Luigi Ventura, gefordert. Mehrere Zeugen belasteten den Beschuldigten.

DOMRADIO.DE

Wie französische Medien (Mittwoch) berichten, war Ventura zu der siebenstündigen Anhörung vor dem Pariser Strafgerichtshof am Dienstag nicht persönlich erschienen. Das Urteil solle am 16. Dezember verkündet werden.

Vorwurf: sexuelle Übergriffe

Dem 75-jährigen Ex-Diplomaten wird unter anderem sexuell übergriffiges Verhalten gegenüber einem erwachsenen Mann bei einem Empfang in Paris im Januar 2019 vorgeworfen. Im Juli 2019 hob der Vatikan wegen der strafrechtlichen Ermittlungen Venturas diplomatische Immunität auf; im Dezember wurde er nach Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand versetzt.

weiterlesen