Peinlicher Fehler: Treffen von EU-Verteidigungsministern gehackt


Ein Bildschirmfoto auf Twitter zeigt eine geheime Videokonferenz der Verteidigungsminister – und einen Teil des Zugangscodes. Der Rest ließ sich erraten.

heise online

Leider eine immer noch zu lernende Lektion: Du sollst einen Zugangscode nicht auf Monitor oder Tastatur hinterlassen – und auch nicht auf Twitter. (Bild: Andrey_Popov / Shutterstock.com)

Ein niederländischer Journalist hat ein Video-Treffen der EU-Verteidigungsminister gehackt und so eine peinliche Sicherheitslücke ans Licht gebracht. Dem Journalisten Daniel Verlaan war es am Freitag auf relativ simple Weise gelungen, an dem Ministertreffen teilzunehmen, wie der TV-Sender Rtl mitteilte.

Die niederländische Verteidigungsministerin Ank Bijleveld hatte über Twitter ein Foto von ihrer Teilnahme an dem Online-Treffen veröffentlichen lassen. Einem aufmerksamen Leser aber war aufgefallen, dass auf dem Foto fünf der sechs Ziffern des geheimen Zugangscodes für das Treffen zu lesen waren. Er gab daraufhin dem Sender einen Tipp. Die letzte Zahl war dann schnell gefunden und Verlaan saß am virtuellen Verhandlungstisch.

weiterlesen