Was lebt auf da Vincis Kunstwerken?


Informative Mikroben: Ein interdisziplinäres Forscherteam hat untersucht, welche Kleinstlebewesen sich auf sieben berühmten Werken von Leonardo da Vinci tummeln. DNA-Analysen ermöglichten ihnen, in der Geschichte zu lesen, die Bakterien, Pilze und Co. über die Zeichnungen erzählen. Sie verrieten zum Beispiel etwas darüber, an welchen Orten die Kunstwerke schon waren, wie sie gelagert wurden und welche Restaurationen es gab.

scinexx

Mikroben auf Zeichnungen von Leonardo da Vinci verraten einiges über Herkunft und Geschichte dieser Werke – hier die Probennahme von einer Portraitzeichnung. ©Pinar et al.

Die Bilder des Künstlers und Universalgenies Leonardo da Vinci (1452-1519) ziehen bis heute Menschen in ihren Bann – sei es das Lächeln der Mona Lisa oder die erstaunliche räumliche Tiefe vieler seiner Gemälde. Neue Technologien ermöglichen Forschern heute, den Bildern weitere Geheimnisse zu entlocken, die weit über das mit bloßen Auge Sichtbare hinausgehen.

Während sich frühere Studien beispielsweise auf Farbschichten und Maltechniken konzentriert haben, interessiert sich das Team um Guadalupe Piñar von der Universität für Bodenkultur in Wien für eine ganz andere Dimension: das Mikrobiom der Kunstwerke.

weiterlesen