Schriftsteller Boualem Sansal: „Der Islam ist nicht reformierbar“


Sansal warnt in der „Welt“ den Westen vor islamistischen Eroberungsfeldzug – Politischer Islam ist „extrem effektive Kriegsmaschine“ – Wesentliche Verbreitung durch Predigten, Politik, Medien, Erziehung, Wirtschaft und Diplomatie

kath.net

„Der Westen will einfach nicht wahrhaben, dass der Islam grenzüberschreitend im Vormarsch ist.“ Mit deutlichen Worten hat der algerische Schriftsteller Boualem Sansal in einem Interview mit der „Welt“ vor einem islamistischen Eroberungsfeldzug gewarnt. Der politische Islamismus sei für ihn eine „extrem effektive Kriegsmaschine“, die davon profitiere, dass Europa durch die Pandemie und anderen Krisen so geschwächt sei. Die wesentliche Verbreitung erfolge laut dem Schriftsteller und Islamkenner in Europa aber nicht nur den Terrorismus, sonder durch Predigten, Erziehung, Politik, Diplomatie, Wirtschaft, Medien und die Unterwanderung der Gesellschaft. Das Ziel diese Krieges sei die Islamisierung der Welt. „Der Islam will bekehren und erobern. Das ist der Wille Allahs.“ Der Westen habe das Ausmaß der Bedrohung nach wie vor nicht begriffen.

weiterlesen