Ungarische Fidesz und EVP: Gestapo-Vergleich sorgt für Affront

Bild von Erich Westendarp auf Pixabay

Auf Ungarn ist die EU schon lange nicht gut zu sprechen, erst recht nicht nach der aktuellen Blockade des Haushalts. Nun sorgt die ungarische Fidesz zudem für einen Affront innerhalb der konservativen Parteienfamilie.

Helga Schmidt | tagesschau.de

Manfred Weber gerät unter Druck. Der CSU-Politiker ist Vorsitzender der christdemokratischen Parteienfamilie im Europaparlament, der Europäischen Volkspartei EVP. Wie kann es sein, dass Viktor Orbans Fidesz-Partei immer noch Mitglied in der EVP ist? Das fragen Abgeordnete aus anderen Fraktionen schon lange.

Seit gestern Abend ist die Debatte auch innerhalb der EVP voll entbrannt. Der Grund ist ein Gestapo-Vergleich. Der ungarische EVP-Abgeordnete Tamás Deutsch, ein Mitbegründer der Fidesz-Partei, hatte nach Angaben der Online-Plattform „Euronews“ gesagt, Fraktionschef Weber erinnere ihn an die Gestapo, wenn er in seinen Reden ankündigt, wer nichts zu verbergen habe, müsse vom Rechtsstaatsmechanismus auch nichts befürchten.

weiterlesen