Trump: Bin bereit, das Weiße Haus zu räumen


Gut drei Wochen nach seiner Wahlniederlage hat US-Präsident Trump seinen Rückzug aus dem Weißen Haus erstmals öffentlich in Aussicht gestellt.

Deutschlandfunk-Nachrichten

Noch residiert US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus. (imago-images / Zuma / Shealah Craighead)

Trump sagte nach einer Videoschalte mit US-Soldaten im Ausland, sollten die Wahlleute seinen Kontrahenten Biden zum Präsidenten bestimmen, werde er das Weiße Haus verlassen. Gleichwohl sprach er erneut von Wahlbetrug. Biden hatte die Wahl am 3. November gewonnen. Allerdings hat Trump seine Niederlage bislang nicht eingestanden und geht gerichtlich gegen das Abstimmungsergebnis vor.

Formell gewählt wird der US-Präsident von einem durch die Bundesstaaten besetzten Kollegium von Wahlleuten. Sie sollen am 14. Dezember ihre Stimmen abgeben.