Patientenschützer: Impfungen kein umfassender Schutz vor Corona

coronavirus sars-cov-2

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat vor zu hohen Erwartungen mit Blick auf mögliche Impfungen gegen das Coronavirus gewarnt. Es sei gefährlich, den Eindruck zu erwecken, „dass Impfungen vor dem Virus umfassend schützen“, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch am Sonntag in Dortmund dem Evangelischen Pressedienst (epd).

evangelisch.de

„Den Corona-Ironman wird es auch dann nicht geben.“ Die Seren würden helfen, die Erkrankung Covid-19 zu mildern. Ob Impfungen die Infektion verhindern können, sei jedoch unsicher.

Auch geimpfte Pflegekräfte und Ärzte könnten das Virus weitergeben, erklärte Brysch weiter. Weiterhin müsse der Schutz pflegebedürftiger und chronisch kranker Menschen in den Mittelpunkt der Pandemie-Strategie gerückt werden.

weiterlesen