Unesco fordert Überprüfung von Hagia Sophia und Erlöserkirche: Blick auf „mögliche Veränderungen“


Die UN-Welterbeorganisation Unesco drängt auf den Schutz christlicher Kunstschätze in der Hagia Sophia und der Erlöserkirche im einstigen Chora-Kloster in Istanbul. Auch sollen „Eingriffe und mögliche Veränderungen“ überprüft werden.

DOMRADIO.DE

Der Vizegeneraldirektor der UN-Organisation, Ernesto Ottone, verlangt nach Angaben des Portals orthodoxtimes.com von der türkischen Regierung die Rückkehr des Unesco-Spezialbevollmächtigten Mounir Bouchenaki an den Bosporus.

„Eingriffe und mögliche Veränderungen“ überprüfen

Bouchenaki soll demnach „Eingriffe und mögliche Veränderungen“ überprüfen, die an den beiden byzantinischen Gotteshäusern nach deren Umwandlung in Moscheen vorgenommen wurden. Ottone verwies auf diesbezügliche Gerüchte und widersprüchliche Informationen. Die beiden Bauwerke waren im Sommer auf Betreiben der Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdogan und unter Missachtung der Unesco-Vorschriften von Museumskirchen in Moscheen verwandelt worden.

weiterlesen