Finale der Probenmission Hayabusa 2


Vom Asteroiden zur Erde: Am Samstag, 5. Dezember 2020, bringt die japanische Raumsonde Hayabusa 2 erstmals Proben von einem erdnahen Asteroiden zurück zur Erde. Die in Südaustralien landende Kapsel enthält Proben, die die Sonde im Jahr 2019 vom Asteroiden Ryugu eingesammelt hatte. Die Analyse des 4,5 Milliarden Jahre alten Gesteins soll Aufschluss über die frühe Entwicklung unseres Sonnensystems, aber auch die Beschaffenheit potenziell gefährlicher Asteroiden liefern.

scinexx

Am Samstag wird die Raumsonde Hayabusa 2 eine Landekapsel mit Asteroidenproben über Australien abwerfen und diese bringt dann die Proben zur Erde. ©JAXA

Vor fast genau sechs Jahren, am 3. Dezember 2014, war die japanische Raumsonde Hayabusa 2 zu ihrem Ziel gestartet: dem erdnahen Asteroiden (162173) Ryugu. Im Juni 2018 erreichte sie den knapp einen Kilometer großen, ungewöhnlich eckig geformten Gesteinsbrocken. Wenig später setzte die Sonde den deutsch-französische Lander MASCOT sowie die beiden nur keksdosengroßen MINERVA-Lander ab. Sie bewegten sich mit Hüpfern in der geringen Schwerkraft des Asteroiden fort und enthüllten einen porösen Himmelskörper mit viel Geröll, aber wenig Staub.

weiterlesen