Rüstungsgiganten haben Hochkonjunktur


Für die Hersteller von Waffen und Militärgütern war 2019 ein ausgesprochen absatzstarkes Jahr, wie die Studie des Friedensforschungsinstituts Sipri zeigt. Besonders hohe Umsätze fuhren die US-Unternehmen ein.

Süddeutsche Zeitung

Tarnkappen-Mehrfach-Kampfjet F35 des US-Herstellers Lockheed Martin, einem der größten Waffenhersteller der Welt. (Foto: Britta Pedersen/dpa)

Die weltweit 25 größten Rüstungskonzerne und Waffenlieferanten machen nahezu alle glänzende Geschäfte: Im vergangenen Jahr setzten sie mit dem Verkauf von Waffen und militärischen Dienstleistungen 361 Milliarden US-Dollar (297 Milliarden Euro) um, wie das Friedensforschungsinstitut Sipri am Montag in Stockholm erklärte.

Das waren 8,5 Prozent mehr als 2018 und 15 Prozent mehr als 2015. Marktführer bleiben die USA. Deutsche Waffenschmieden sind dieses Mal nicht im Ranking erfasst, dafür aber chinesische Unternehmen.

Die ersten fünf Plätze sind allesamt mit US-Konzernen belegt: Lockheed Martin, Boeing, Northrop Grumman, Raytheon and General Dynamics erzielten bei Verkäufen 166 Milliarden Dollar (136 Milliarden Euro)

weiterlesen