Katholische Kirche begrüßt Gottesdienstregeln – Vorsicht geboten


Trotz verschärftem Lockdown ab Mitte kommender Woche: Gottesdienste und offene Kirchen sind weiter möglich. Die Kirche in Deutschland freut das. Gleichzeitig heißt es aber auch: Große Vorsicht und Hygienemaßnahmen bleiben wichtig.

katholisch.de

Die katholische Kirche in Deutschland begrüßt die „derzeitige Möglichkeit für die weitere Feier von Gottesdiensten zum jetzigen Zeitpunkt“. Der Sprecher der Bischofskonferenz, Matthias Kopp, sagte der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) weiter: „Gleichzeitig rufen wir erneut zu äußerster Vorsicht und der strikten Einhaltung aller vorhandenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen auf. Verantwortung und Augenmaß sind das Gebot der Stunde.“ In den nächsten Tagen würden – wenn erforderlich – weitere Gespräche auf Länder- und Bundesebene geführt.

Trotz der am Sonntag verkündeten härteren Corona-Einschränkungen bleiben Gottesdienste auch über Weihnachten weiter möglich. Dabei gelten unter anderem eine Maskenpflicht auch am Platz und ein Gesangsverbot. Diese und andere Hygiene-Bestimmungen müssten strikt eingehalten werden, mahnte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Sonntag in Berlin.

weiterlesen