„Super-Highways“ durchs Sonnensystem


Unsichtbare Schnellrouten: Im Sonnensystem existieren verborgene Bahnen, die die Flugzeiten von Asteroiden und auch Raumsonden extrem verkürzen können. Diese bogenförmigen „Super-Highways“ entstehen durch Schwerkraft-Resonanzen der großen Planeten und bilden eine Art Hochgeschwindigkeits-Netz, wie physikalische Simulationen enthüllen. Über sie gelangen Asteroiden und Kometen schneller ins innere Sonnensystem, sie könnten aber auch für Raummission genutzt werden.

scinexx

Die Schwerkrafteinflüsse der großen Planeten erzeugen im Sonnensystem ein komplexes System unsichtbarer, bogenförmiger Schnellrouten. ©rwarnbick/ iStock

Die Bewegungen von Himmelskörpern in unserem Sonnensystem werden durch ein komplexes System von Schwerkraft-Wechselwirkungen bestimmt. Sie halten die Planeten und Monde auf ihren stabilen Bahnen, schaffen stabile Positionen wie die Lagrange-Punkte und prägen die Flugbahnen von Asteroiden und Kometen.

Die Schwerkraftsenken der Planeten lassen sich aber auch zum gezielten Schwungholen oder Abbremsen von Raumsonden nutzen. Diese Gravitations-Effekte kamen schon den beiden Voyager-Sonden vor gut 40 Jahren zugute, aber auch die Pluto-Sonde New Horizons oder die Merkursonde BepiColombo absolvierten solche gezielten Swing-By-Manöver.

weiterlesen