Twitter geht gegen Impf-Falschmeldungen vor


Abstruse Verschwörungsmythen, wonach mit Corona-Impfstoffen die Bevölkerung kontrolliert werden soll, und Panikmache wegen angeblicher Zwangsimpfungen: Damit soll jetzt zumindest bei Twitter Schluss sein.

Angela Göpfert | tagesschau.de

Irreführende Tweets und gezielte Falschinformationen zu Impfungen gegen das Coronavirus haben in diesen Tagen, da weltweit die ersten Covid-19-Impfstoffe zugelassen werden, Hochkonjunktur. Der US-Kurznachrichtendienst Twitter will nun gegen solche Meldungen auf seiner Plattform vorgehen und sie künftig mit Warnhinweisen versehen oder gleich ganz löschen.

Falschinformationen sollen gelöscht werden

Ab dem 21. Dezember sollen zunächst Tweets entfernt werden, die abstruse Verschwörungsmythen zu Impfstoffen verbreiten. Auch wissenschaftlich widerlegte Falschinformationen zu vermeintlichen Gesundheitsschäden durch Impfungen sowie Behauptungen, wonach keinerlei Gefahr durch das Virus drohe, würden dann nicht länger geduldet, teile Twitter am Mittwoch auf seinem offiziellen Firmen-Blog mit.

weiterlesen