Bonobos nehmen eine unterbrochene Arbeit pflichtbewusst wieder auf


Experiment weist darauf hin, dass die Menschenaffen Inhalte wie „Entschuldigung, ich bin gleich wieder da“ kommunizieren können

DERSTANDARD

Bonobos lassen einander nicht hängen. Foto: REUTERS/Finbarr O’Reilly

Einmal mehr haben Forscher eine positiv besetzte menschliche Eigenschaft auch bei Bonobos festgestellt: Die friedlicheren Cousins der Schimpansen kennen offenbar so etwas wie ein Pflichtbewusstsein gegenüber anderen. Das fand ein Forscherteam um die Biologin Raphaela Heesen von der Universität Neuenburg mit einem Experiment heraus, die Ergebnisse wurden im Fachmagazin „Science Advances“ veröffentlicht.

Die Forscher beobachteten Bonobos in einem französischen Zoo bei der Fellpflege – der eigenen wie auch der von Artgenossen. Für die hochsozialen Tiere ist dies ein wichtiger Akt, um die Bindungen innerhalb der Gruppe zu stärken. Und den störten die Forscher nun auf zwei Arten: Entweder machten sie Krach mit der Schiebetür des Geheges. Oder sie lockten einzelne Tiere gezielt mit einer schmackhaften Rübe zu sich.

weiterlesen