„Der Deal ist da“: EU einigt sich mit Großbritannien auf Handelspakt


Britische Regierung und EU-Kreise bestätigen eine Einigung auf einen Deal für die Zeit nach dem Brexit ab Jahreswechsel. Die EU-Regierungschefs sollen sich für ein Meeting noch am 24. Dezember vorbereiten.

Die Presse

Kater Larry wird es so oder so gelassen nehmen – mit Deal oder ohne Deal wird er Hausherr von Downing Street Number 10 bleiben. APA/AFP/TOLGA AKMEN

Nach monatelangen Verhandlungen über einen Brexit-Handelspakt ist nach Angaben aus EU-Kreisen eine Einigung mit Großbritannien gelungen. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstagnachmittag von EU-Vertretern. Die britische Regierung bestätigte die Einigung mit der EU. „Der Deal ist da“, teilte die Downing Street am Donnerstagnachmittag mit.

Der Pakt soll Zölle verhindern und Reibungsverluste in den Hunderte Milliarden Euro schweren Wirtschaftsbeziehungen so gering wie möglich halten. Zudem soll er den EU-Fischern Zugang zu britischen Gewässern sichern und viele Alltagsfragen klären.

Trotz einer weitgehenden Einigung auf entscheidende Punkte bereits am Mittwoch zogen sich die letzten Verhandlungen am Ende in die Länge. Am Vormittag telefonierte Premierminister Boris Johnson mit EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete. Eine offizielle Bestätigung gab es dafür noch nicht. Es gebe aber weiter „Streit um Zahlen“ bei den Fischfangrechten, sagte ein EU-Vertreter. Er sprach von einem „schlechten Zeichen“.

weiterlesen