Ozeane: Mikroplastik sogar in 8.250 Meter Tiefe


Tiefsee als Plastiksenke: Selbst in 8.250 Meter Tiefe befindet sich in unseren Ozeanen Mikroplastik, wie Sedimentproben aus dem Kurilen-Kamtschatka-Graben im Pazifischen Ozean nun gezeigt haben. Demnach enthalten ein Kilogramm Sediment dort zwischen 14 und rund 200 winzigen Mikroplastikteilchen von insgesamt 15 verschiedenen Plastikarten. Der größte Anteil stammt dabei von Verpackungskunststoff.

scinexx

Von Bord des Forschungsschiffs Sonne haben die Wissenschaftler Sedimentproben aus mehr als 8.000 Meter Tiefe geholt und auch Mikroplastik untersucht. ©Senckenberg

Wir Menschen produzieren jährlich mehr als 400 Millionen Tonnen Plastik, das als Abfall in Wäldern, an Straßenrändern und in Gewässern landet. Die Folgen davon sind längst bekannt: Die Kunststoffteile zerfallen zu Mikroplastik und kontaminieren mittlerweile schon das antarktische Eis und höchste Berggipfel. In Meeren sammeln sich Plastikmüll und Mikroplastik in riesigen schwimmenden Müllstrudeln, ein großer Teil sinkt bis auf den Meeresgrund ab.

weiterlesen