Argentinien legalisiert Abtreibungen


Bislang waren sie strafbar, doch künftig werden Abtreibungen in Argentinien legal sein. Nach der Abstimmung im Senat feierten Befürworterinnen vor dem Gebäude.

DER TAGESSPIEGEL

Befürworterinnen der Legalisierung der Abtreibung feiern außerhalb des Kongresses in Buenos Aires.Foto: Natacha Pisarenko/AP/dpa

Abtreibungen sind in Argentinien künftig bis zur 14. Schwangerschaftswoche erlaubt. Der Senat des südamerikanischen Landes nahm am frühen Mittwoch mit 38 zu 29 Stimmen bei einer Enthaltung eine Vorlage für ein liberales Abtreibungsrecht an, die auf Präsident Alberto Fernández zurückgeht und zuvor bereits von der Abgeordnetenkammer angenommen worden war.

Während der rund 13-stündigen Abstimmung demonstrierten vor dem Senat Tausende Demonstranten mit grünen Tüchern dafür, mit hellblauen dagegen. Nach Bekanntwerden der Entscheidung lagen sich Befürworterinnen in den Armen und feierten. Gegnerinnen reagierten ungläubig und enttäuscht.

Argentinische Medien führten den Erfolg der Initiative unter anderem darauf zurück, dass zuvor Unentschlossene ihre Stimme zugunsten einer Liberalisierung abgegeben hätten. „Es ley“ (Es ist Gesetz) wurde in Argentinien in den sozialen Medien zum Trend.

weiterlesen