Sterbezahl in Deutschland: Mehr Todesfälle als üblich


Im November sind in Deutschland deutlich mehr Menschen gestorben als in den Vergleichsmonaten der Vorjahre. Am stärksten fiel die Übersterblichkeit in Sachsen aus, wo es derzeit viele Covid-19-Fälle gibt.

tagesschau.de

Särge stehen in einem Krematorium in Sachsen | Bildquelle: dpa

In Deutschland sind im November 84.480 Menschen gestorben – elf Prozent mehr als im November-Schnitt der Jahre 2016 bis 2019. Die Zahlen deuten darauf hin, dass der größte Teil dieser Übersterblichkeit auf Covid-19 zurückgeht.

Klare Hinweise auf Zusammenhang mit Pandemie

Den Angaben der Statistiker zufolge lag die Zahl der Todesfälle im November um 8186 über dem Schnitt der Vergleichsmonate der Vorjahre. Die Zahl der Todesfälle, die mit dem Coronavirus in Verbindung stehen, lag im vergangenen Monat laut Robert Koch-Institut (RKI) bei 7335.

weiterlesen