Schweiz: Impfgegner posten Judenstern


«Ich bin nicht geimpft», postet Thomas Tom W. auf Facebook. Sein Profilbild hat er mit einem gelben Judenstern hinterlegt. «Das ist sehr bedenklich», kritisiert SIG-Generalsekretär Jonathan Kreutner.

Raphael Rauch | kath.ch

Corona-Skeptiker und Impfgegner greifen immer wieder zu drastischen Mitteln für ihre Propaganda. Dabei scheuen sie auch nicht die Verharmlosung von NS-Verbrechen.

Profilbild-Sticker auf Facebook: «Ich bin nicht geimpft»

So postete die bayerische AfD-Politikerin Katrin Ebener-Steiner im Sommer ein Bild mit einem deutlich sichtbaren gelben Davidstern. «Ich bin ein Impfgegner», ist darauf zu lesen.

Auf Facebook kursieren nun Profilbilder von Menschen, die sich ebenfalls mit einem Davidstern schmücken. Dazu die Aufschrift: «Ich bin nicht geimpft.»

Jüdische Studenten protestieren

Das empört Michael Movchin (23), Vorsitzender des Verbandes jüdischer Studenten in Bayern. «EKELHAFT! Facebook schlägt zum Thema Impfen einen dem sogenannten Judenstern nachempfundenen Sticker vor. Facebook muss handeln und diese Relativierung der Shoa umgehend entfernen. Wie kommt ein solcher Sticker durch die Policy-Prüfung?», fragte er auf Twitter:

weiterlesen