Frankreich warnt vor Wiedererstarken des IS


Der geplante US-Truppenabzug aus dem Irak könnte nach Einschätzung Frankreichs böse Folgen haben. „Der IS ist weiterhin vorhanden. Wir können sogar von einem Wiederaufleben in Syrien und im Irak sprechen“, warnt Verteidigungsministerin Florence Parly.

ANF-News

Bild: ANF-News

Die französische Verteidigungsministerin Florence Parly hat vor einem Wiedererstarken der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) gewarnt. „Frankreich ist der Ansicht, dass Daesh (arabisches Akronym für IS, ANF) immer noch existiert. Wir können sogar von einer Art Wiederaufleben in Syrien und im Irak sprechen”, sagte Parly am Sonntag in der Sendung „Questions politiques”, die vom Radiosender France Inter, der Zeitung Le Monde und France Télévisions gemeinsam veranstaltet wird.

Parlys Äußerungen kommen zu einer Zeit, in der die Zahl der im Irak und in Afghanistan stationierten US-Soldaten auf Anordnung des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump abgesenkt wird. Bis Mitte Januar wird die US-Truppenstärke in Afghanistan von etwa 4.500 Soldaten auf 2.500 Soldaten gesenkt. Die Zahl der Soldaten im Irak soll um rund 500 auf ebenfalls 2.500 runtergesetzt werden.

weiterlesen