Eineiige Zwillinge: Doch Unterschiede in der DNA


Von wegen identisch: Selbst eineiige Zwillinge haben nicht immer das gleiche Erbgut. Schon im frühen Embryonalstadium kommt es in der DNA zu Mutationen, die in einem Zwilling auftreten können und im anderen nicht. Im Schnitt 15 Prozent der eineiigen Zwillinge tragen solche genetischen Unterschiede, wie Forscher im Fachmagazin „Nature Genetics“ berichten. Die Menge dieser mutationsbedingten Unterschiede variiert zwischen einigen wenigen bis zu rund 100.

scinexx

Selbst eineiige Zwillinge können sich in ihrer DNA unterscheiden. ©digitalskillet/ iStock

Gängiger Theorie nach tragen eineiige Zwillinge das gleiche Erbgut. Weil sie aus derselben befruchteten Eizelle entstanden sind, ist auch die DNA-Sequenz ihrer Zellen identisch. Trotzdem kann es bei diesen Zwillingen durchaus Unterschiede im Aussehen, in ihrer Händigkeit, im Verhalten oder in ihrer gesundheitlichen Entwicklung geben. Als Ursache dafür gelten vor allem Umwelteinflüsse, aber auch epigenetische Anlagerungen an der DNA, die die Genaktivität verändern.

weiterlesen