Keine Phrasen, bitte!


Was wollen Sie mit dem Fluch „Scheibenkleister“? Sie wollen nicht „Scheiße“ sagen. Das ist gut. Aber überlegen Sie sich ruhig etwas Besonderes. Die Kolumne.

Michael Herl | Frankfurter Rundschau

Oh Scheiße… ©AGAMI/M. Guyt via http://www.imago-imag

Eigentlich tut man so etwas ja nicht – doch ich mache mal eine Ausnahme. Schließlich sind Sie mir nach all den Jahren ans Herz gewachsen. Also kann ich gestehen: Ich bin gar nicht so genial, wie Sie immer denken. Häufig heißt es nämlich, ich verfüge über die seltene Gabe, neue Begriffe zu erfinden und träfe damit Sachverhalte, Empfindungen und Stimmungen genauer als mit bereits vorhandenem Vokabular. Das ist schön, aber falsch.

In Wahrheit fallen mir vielmehr die passenden Ausdrücke nicht ein und da ich zu faul bin, länger darüber nachzudenken, überlege ich mir einfach neue. Ich finde das gar nicht mal tragisch, schließlich sind alle Wörter irgendwann mal erfunden worden.

Einige schon vor langer Zeit wie Wurst, Knopf oder Gnu, viele sind neuzeitlichen Ursprungs, etwa Differenzialsperre, Kollateralschaden oder Bingo. Ständig werden aber auch ganz frische angefertigt, sie sind sprachgeschichtlich gesehen gewissermaßen noch ofenwarm. Man denke nur an „Trumpismus“ oder das sinnverwandte „Covidioten“.

weiterlesen