Algenblüten in der Antarktis verstärken Schneeschmelze


Algenblüten können den Schnee in Polarregionen dunkler färben. Das Phänomen tritt nach einer neuen Untersuchung in mehr Gebieten auf.

DER TAGESSPIEGEL

Die Forschenden messen, wie viel Sonnenlicht der Schnee vor dem Collins-Gletscher auf King George Island reflektiert.Foto: Gonzalo Barrera

In manchen Regionen der Antarktis färbt sich der Schnee im Sommer blutrot oder grün. Verantwortlich sind Schneealgen, die in Polargebieten im Sommer massenhaft auftreten können und den Schnee verfärben.

Da die farbige Oberfläche wesentlich mehr Sonnenstrahlung absorbiert als weißer Schnee, verstärkt das Phänomen das Abtauen von Schnee. Vor allem grüne Algen könnten die Schneeschmelze auf der Antarktischen Halbinsel deutlich beschleunigen, schreiben Forscher im Fachblatt „The Cryosphere“.

weiterlesen