Länder lassen weiterhin Kirchen über Gottesdienste entscheiden: Auflagen mit Abstand

coronavirus sars-cov-2

In Regionen mit Sieben-Tage-Inzidenz ab 200 gelten verschärfte Corona-Maßnahmen. Das betrifft aber nicht die Gottesdienste. Nach wie vor überlassen die Länder die Entscheidung über eine Absage den Kirchen.

DOMRADIO.DE

Deutschland ist in der Corona-Krise zum Flickenteppich geworden. Wo muss welche Maske getragen werden, wann muss man abends zuhause sein und wie weit darf man sich vom eigenen Wohnort entfernen? Auch was den Besuch von Gottesdiensten angeht, gibt es eine Vielzahl von Regeln, die teilweise sogar zwischen Nachbargemeinden variieren.

Grundsätzlich erlauben derzeit alle 16 Bundesländer Gottesdienste – unter entsprechenden Auflagen wie Abstand halten und Maske tragen. Unabhängig davon können die einzelnen Gemeinden von sich aus auf die öffentlichen Feiern verzichten, was bei hohen Infektionszahlen auch vielerorts passiert.

weiterlesen