Mögliche Ursache des Reizdarm-Syndroms gefunden


Darminfekt mit Folgen: Forscher könnten die Ursache des Reizdarm-Syndroms gefunden haben. Demnach steckt eine Immunreaktion des Darms auf bestimmte Lebensmittel-Antigene dahinter. Sie ähnelt einer Allergie, ist aber nur auf den Dickdarm begrenzt – und daher per Allergietest nicht nachweisbar. Ausgelöst wird diese Überempfindlichkeit bei vielen Patienten durch eine Darminfektion, bei der diese Lebensmittel zufällig im Darm präsent waren.

scinexx

Die Ursachen für das Reizdarm-Syndrom sind bislang unklar und auch die Diagnose ist oft langwierig. ©Henadzi Pechan

Bauchkrämpfe, Durchfall, Blähungen: Für gut zehn Prozent der Menschen sind solche Symptome nach einer Mahlzeit Alltag, denn sie leiden am Reizdarm-Syndrom. Ihr Darm reagiert dabei überempfindlich auf die Nahrung, manchmal reizen dabei bestimmte Lebensmitteln den Darm stärker als andere. Welche Ursachen diese Erkrankung aber hat, ist bislang unklar. Für viele der Betroffenen ist schon der Weg zu einer klaren Diagnose lang.

„Oft werden diese Patienten von den Ärzten nicht ernst genommen“, erklärt Studienleiter Guy Boeckxstaens von der Katholischen Universität Leuven. „Weil sie keine klare allergische Reaktion zeigen, gelten ihre Probleme nicht als physiologisch, sondern werden auf die Psyche geschoben.“

weiterlesen