Wundergläubigkeit: Klimaforscher – Papst kann Skeptiker von Klimawandel überzeugen


Manch evangelikale Christen sähen den Klimawandel nicht als wichtiges Thema – sie könnte der Papst überzeugen, findet der neuernannte Vatikan-Berater Ottmar Edenhofer. Franziskus verdeutliche die weltweite Relevanz des Themas.

katholisch.de

Papst Franziskus kann nach Ansicht des Klimaforschers Ottmar Edenhofer dazu beitragen, Skeptiker von den Gefahren des Klimawandels zu überzeugen. Die Botschaft des Papstes sei „auch für evangelikale Christen wichtig, die bisher ein großes Problem damit haben, den Klimawandel als wichtiges Thema anzuerkennen“, sagte Edenhofer der britischen Zeitung „The Guardian“ (Freitag).

Viele Evangelikale sähen den Klimawandel „als eine Art westeuropäische linke Agenda“, so der Wissenschaftler. Der Papst aber mache sehr deutlich, dass dies „kein parteipolitisches Thema ist, sondern etwas, das für die ganze Welt wichtig ist“. Da die katholische Kirche eher konservative Menschen anspreche, sei das Engagement des Kirchenoberhaupts in dieser Hinsicht sehr wichtig, so der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung.

weiterlesen