Wegen Verschwörungsmythen: Facebook warnt vor Video von Kardinal


Verschwörungsmythen um Corona haben Hochkonjunktur – auch in der Kirche. Ein Beweis ist Kardinal Juan Sandoval Íñiguez, der in einem Internet-Video vom angeblichen Plan zur Errichtung der Weltherrschaft spricht. Facebook hat nun Konsequenzen gezogen.

katholisch.de

Bild: ©(Archivbild)

Facebook hat ein Video des mexikanischen Kardinals Juan Sandoval Íñiguez mit einem Warnhinweis versehen, weil es falsche Informationen und Verschwörungsmythen zur Corona-Pandemie verbreitet. In dem etwa zehnminütigen Video behauptet der emeritierte Erzbischof von Guadalajara, dass die derzeitige Krise dazu diene, eine neue Weltordnung zu begründen, berichtete das spanische Magazin „Vida Nueva“ am Wochenende. Sandoval hatte das Video in der vergangenen Woche auf seiner Facebook-Seite hochgeladen, aktuell verzeichnet es fast 750.000 Aufrufe. Mehr als 22.000 Accounts haben die Seite des 87-Jährigen abonniert. 

Sandoval beschuldigt eine kleine elitäre Gruppe, zu der auch Bill Gates gehören soll, die Ausbreitung des Coronavirus vorangetrieben zu haben und für ihre Pläne zur Ergreifung der Weltherrschaft zu nutzen. Ihr Ziel sei „eine einzige Weltregierung, ein einziges Heer, mit einer einzigen Währung, einer einzigen Wirtschaft und auch mit einer einzigen Religion, die nicht die christliche sein wird“.

weiterlesen