Pflanzen tauschen untereinander Chloroplasten aus


Überraschende Entdeckung: Pflanzen können untereinander Erbgut und ganze Chloroplasten austauschen – einfach durch direkten Zellkontakt, wie Beobachtungen enthüllen. Bei diesem horizontalen Gentransfer bilden sich Poren in den angrenzenden Zellwänden, durch die die Chloroplasten samt ihrer Genfracht hindurchwandern. Dafür nehmen sie eigens eine besonders schmale, amöbenähnliche Form an, wie die Wissenschaftler im Fachmagazin „Science Advances“, berichten.

scinexx

Die Chloroplasten der Pflanzen enthalten eine eigene DNA – und können zwischen verschiedenen Pflanzen übertragen werden. ©Alan Phillips/ iStock

Normalerweise geben Pflanzen ihr Erbgut über Samen oder vegetative Ausläufer an ihre Nachkommen weiter. Doch es gibt noch einen anderen Weg, zwischen verschiedenen Pflanzenindividuen und sogar Pflanzenarten Gene auszutauschen: den horizontalen Gentransfer. Dieser kann stattfinden, wenn zwei Pflanzen miteinander verwachsen oder wenn der Mensch eine Pfropfung durchführt – er setzt dabei einen Zweig einer Sorte in eine Kerbe im Stamm der zweiten. Als Folge eines solchen Genaustauschs können neue Sorten oder sogar Pflanzenarten entstehen.

weiterlesen