Ungarn kauft russischen Impfstoff Sputnik V


Ungarn hat große Mengen des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V gekauft – obwohl dieser in der EU noch nicht zugelassen ist. Für Ministerpräsident Orban ist die EU bei der Impfstoffbeschaffung zu langsam.

Srdjan Govedarica | tagesschau.de

Der ungarische Außenminister Peter Szijjártó ist gerade in Moskau und meldet einen Verhandlungserfolg: Ungarn kauft eine große Menge des russischen Impfstoffs Sputnik V. Der Kaufvertrag mit dem russischen staatlichen Investitionsfonds sei bereits in der Nacht unterzeichnet worden:

„Laut Vertrag kaufen wir eine Menge, die für die Impfung von einer Million Menschen ausreicht. Das bedeutet zwei Millionen Impfdosen. Wir haben vereinbart, dass wir sie in drei Tranchen kaufen. In erstem Monat bekommen wir Impfungen, die für 300.000 Menschen reichen. In zweitem Monat für eine halbe Million. Und im drittem Monat für 200.000 Menschen.“

weiterlesen